Fortezza

Die Fortezza
Die Fortezza erhebt sich im Norden der Stadt auf dem Hügel Paläokastro.Sie wurde im 16 Jahrhundert erbaut und ist heute fast vollständig in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Ihre Außenmauer hat einen Länge von 1307 Meter und schließt 4 Schutzwehre ein. An der Südeseite befinden sich die Schutzwehre Agios Paulus;Agios Elias und Agios Lukas. Während sich das Schutzwehr Agios Nikolaos an der Ostseite befindet. Die Fortezza von Rethymno entspricht damit trotz ihrer damalig modernen Bauform nicht der idialen Forte bastionato. Als idealer Grundriß galt, wenn sie über gleiche Seiten und gleiche Vorsprügen (Schutzwehre) verfügte, also symetrisch war (fortificazione regolare). Sie ist aber dem Berg angepasst wurden und gilt damit als irregulär (fortificazione irreolare).

Fortezza Fortezza2 Fortezza6 Fortezza7
Kurzgeschichte

13. September 1573 Grundsteinlegung durch Rektor Alvise Lando für die Burg die nach den Plänen von Sforza Palavicini erbaut werden sollte.Sie beinhalteten eine vieleckige Festung mit zwei Schutzwehren im Südenwesten und Südosten, einer Spitze zwischen ihnen, einer Schutzwehr in der Mitte der Ostseite, einer Spitze an der nordöstlichen Ecke, einer Spitze an der Nordseite und einer Spitze an der Westeseite.

 

Im Jahre 1574 übernahm der Ingenieur Gian Paolo Ferrari das Projekt, der die Pläne überarbeitete.

 

1578 wurden die Außenmauern fertiggestellt und es begann der Bau der Gebäude im Inneren der Fortezza. Die länge der Außenmauer beträgt 1307 Meter, da ursprünglich geplant war die Häuser der Stadt mit in der Festung zu bauen.

 

1580 unterrichtete Rektor Bernado Pollani de venezianischen Senat über die Fertigstellung von 54 Soldatenunterkünften, der Wohnung des Armeekommandanten und drei Zisternen.Außerdem wurde der Grundstein für das Haus des Rektor gelegt.

 

1583 kam ein neuer Rektor, Anzolo Barocci Außerdem wurde das Haus des Rektor fertiggestellt.

 

Im Jahre 1585 wurde Benetto Bembo zum Rektor ernannt.

 

1587 wurden die Kanonenscharten vervollständigt, man errichtete ein Lagerhaus und stellte zwei Zisternen, ein Munitions- und ein Waffenlager fertig.

 

In den Jahren 1588 bis 1593 wurden die meisten Arbeiten abgeschlossen.

 

Ab dem Jahre 1646 begann die Türkische Herrschaft. Sie nahmen keine bedeutenden Änderungen an der Festungsanlage vor. Jedoch wurde die Bischofskirche in die Moschee des Sultans Ibrahim umgewandelt.

 

Als die Osmanen die Stadt verliesen, nutzte die ärmeren Schichten sie als Unterkunft

 

Während des 2. Weltrieges war die Fortezza ein Gefängniss und Hinrichtungsort für Partisanen. Die Deutschen hatte Geschütz in der Schutzwehr Agios Nikolaos aufgestellt, das Rethymno von der Meerseite aus kontrollierte.

 

Nach dem Krieg wohnten Mittellose und Prostituierte auf der Burg.

 

In den 60 er Jahren wurden Restaurationsarbeiten durchgeführt.

 

Seit 1986 findet jedes Jahr im Theater „Erophile“ in der Schutzwehr des Heiligen Elias das Renaissancefestival statt.

Fortezza Fortezza8 Fortezza9 Fortezza10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*